Gelesen im Januar

Eben haben wir noch mit Sekt angestoßen und ehe man sich versieht, ist der erste Monat des Jahres auch schon wieder um. Vor ein paar Tagen ging ein Post durch verschiedene Social Media Kanäle mit dem Spruch: „Decided my 2016 starts again on February 1st… this was a trial month“. Ich muss zugeben, dass ich mich verstanden gefühlt habe, denn der Januar 2016 war nicht ganz mein Monat. Natürlich sind auch schöne Dinge passiert, beispielsweise der Besuch einer lieben Freundin, die ich nicht so oft sehe. Außerdem konnte ich endlich ein bisschen mehr Zeit zum Lesen finden. Im Groben und Ganzen war der Januar für mich aber nicht der Monat, den ich mir zum Jahreswechsel gewünscht habe. Wie gut, dass es den Februar gibt!

Zu Ende gelesen

  1. Zero von Marc Elsberg
  2. Simon vs the Homosapien Agenda von Becky Albertalli
  3. The Opposite of Loneliness von Marina Keegan

Highlight des Monats

Becky Albertalli Simon vs. the Homo Sapiens Agenda

Was Simon über Blue weiß: Er ist witzig, sehr weise, aber auch ein bisschen schüchtern. Und ganz schön verwirrend. Was Simon nicht über Blue weiß: WER er ist. Die beiden gehen auf dieselbe Schule und schon seit Monaten tauschen sie E-Mails aus, in denen sie sich die intimsten Dinge gestehen. Simon spürt, dass er sich langsam, aber sicher in Blue verliebt, doch der ist noch nicht bereit, sich mit Simon zu treffen. Dann fällt eine der E-Mails in falsche Hände – und plötzlich steht Simons Leben Kopf.
(Quelle)

Gelesen

Ø gelesene Seiten pro Tag:          26 (17)

gelesene Seiten im Dezember:   803 (533)

gelesene Seiten 2016:                 803

gelesene Bücher 2016:                3 (0)

SUB Abbau Extrem Challenge    3

So wird der Februar

Mein Gefühl sagt mir, dass der Februar ein besonders produktiver Monat mit schönen Momenten werden wird. Mehr verrate ich euch vielleicht bald. Besonders freue ich mich auch auf die #Herzenstage am 13. und 14. Februar. Zugegeben, ich bin kein großer Fan vom Valentinstag, aber das Wochenende der Liebe mit Verlagen, Autoren und vielen anderen LeserInnen zu verbringen, hört sich ganz fabelhaft an. Verschiedene Verlage haben sich zusammen geschlossen und es werden Online-Lesungen, Chats mit Autoren und Verlagsmitarbeitern, Bloggersprechstunden, Buchempfehlungen und vielem mehr angeboten.

Macht ihr mit bei den #Herzenstagen? Was ist eure liebste Herzgeschichte?
Advertisements

Gelesen im Dezember

Im Dezember habe ich ein Buch gelesen, welches ich sofort zu meinen Lieblingsbüchern auserkoren habe: Drachenläufer von Khaled Hosseini. Ich hatte schon sehr lange vor, Drachenläufer zu lesen, aber irgendwie ist es dann doch immer ein anderes Buch geworden, und so dümpelte Drachenläufer unverdient auf dem Kindle.

Ihr kennt das bestimmt: Man kauft sich ein Buch, welches man umbedingt lesen möchte, aber irgendwie ist man dann doch nicht in der Stimmung. Schnell verschwindet das Buch dann im Regal, weil immer weitere Bücher dazu stoßen und man mit dem Lesen plötzlich nicht mehr hinterher kommt.

Das Problem kennen viele: den Stapel ungelesener Bücher. In der Fachsprache heißt das Ungetüm von Monster dann SUB. Da ich glücklicherweise nicht die einzige bin, die viele ungelesene Bücher herumstehen hat, gibt es seit einiger Zeit die SUB Abbau Extrem Challenge. Diese Challenge wird in diesem Jahr von Dani und Anja organisiert. Gleich zu Beginn legt man sein persönliches Abbauziel fest, welches man dann ein Jahr lang durchziehen „muss“. Ich habe mich für ein monatliches Abbauziel von 2 Büchern entschlossen. Wenn ich 2 Bücher im Monat lese, darf ich mir also kein neues Buch kaufen. Lese ich 10 Bücher im Monat, darf ich mir aber auch 8 neue Schätze ins Regal stellen. Geschenkte Bücher oder Rezensionsexemplare zählen im übrigen auch!

In meinem nächsten Monatsrückblick werdet ihr also eine zusätzliche Spalte für die Zusammenfassung des Subabbaus finden. Aber kommen wir erstmal zu den nackten Fakten des Lesemonats Dezember.

Zu Ende gelesen

  1. Drachenläufer von Khaled Hosseini

Highlight des Monats

Afghanistan 1975: ein Land im Schatten der Geschichte. In Kabul wächst der zwölfjährige Amir auf, der unbedingt einen Wettbewerb im Drachensteigen gewinnen will, um seinem Vater seine Stärke zu beweisen. Dazu braucht er die Hilfe seines Freundes Hassan. Hassans Vater ist der Diener von Amirs Vater. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft verbindet die beiden Jungen eine innige Freundschaft, die allen Herausforderungen aus der Nachbarschaft standhält. Bis am Ende des erfolgreichen Wettkampfs diese Freundschaft von Amir auf schreckliche Weise verraten wird. Diese Tat verändert das Leben beider dramatisch, ihre Wege trennen sich, während das Land gleichzeitig seiner Zerstörung entgegengeht. Viele Jahre später kehrt der erwachsene Amir aus dem Ausland in seine Heimatstadt Kabul zurück, um seine Schuld zu tilgen. (Quelle)

Gelesen

Ø gelesene Seiten pro Tag:          17 (9)

gelesene Seiten im Dezember:  533 (277)

gelesene Seiten 2015:                 5440

gelesene Bücher 2015:                16 (15)

So wird der Januar

Eine Vorschau auf das neue Jahr habe ich euch ja bereits in meinem letzten Beitrag gegeben. Da der Dezember auch bei uns im Norden sehr warm war, habe ich mich über die Kälte in den letzten Tage gefreut. Da der Winter nun scheinbar auch endlich in Hamburg eingekehrt ist, fehlt zu meinem Glück leider noch etwas Schnee. Die paar Flocken waren doch ziemlich lächerlich, finde ich. Was man besonders gut bei der Kälte machen kann? In die Wolldecke kuscheln, Tee oder Kakao trinken und lesen!

Ansonsten freue ich mich auch noch aufs Theater, denn ich habe mal wieder Eintrittskarten zu Weinachten verschenkt. Ich gehe wirklich sehr gerne ins Theater, und wenn ich Karten verschenke, komme ich natürlich auch gleich mit 😉 .

Nimmt ihr auch an der SUB Abbau Eurem Challenge teil? Habt ihr eine bestimmte Anzahl an Büchern, die ihr in diesem Jahr lesen möchtet?

Gelesen im November

Mein November war – wie erwartet – ziemlich stressig und dennoch schön. Neben der Arbeit hatte ich viele weitere Verpflichtungen, außerdem hatte der Großteil meiner Familie Geburtstag und ich war auf Sightseeing-Tour in Kopenhagen, inklusive Schneesturm.

Wenn man die Anzahl an gelesenen Seiten betrachtet, war der November wahrscheinlich der Monat, an dem ich am wenigsten gelesen habe. Ich bewerte das nicht als schlecht, da es wirklich nicht an mangelnder Leselust oder schlechten Büchern lag, sondern einfach, weil ich zeitlich nicht zum Schmökern gekommen bin.

Zu Ende gelesen

  1. Als wir Charleston tanzten von Isabella Benz

Highlight des Monats

Immer wenn ich nicht genug Bücher gelesen habe, um ein würdiges „Buch des Monats“ zu finden, suche ich mir einfach ein anderes Highlight aus. Lieblingsmomente habe ich diese Monat auf jeden Fall in Kopenhagen erlebt. Zu meinen Tipps für ein Wochenendtrip in die dänische Hauptstadt sind der Besuch beim Street Food Market, die Wachablösung am Schloss Amalienborg sowie einem Besuch beim Ileums Bolighus. Letzteres hat eine tolle Auswahl an Möbel und Deko, und hätte ich das nötige Kleingeld, um dänische Designermöbel zu bezahlen, so hätte ich bereits den perfekten Lesesessel für mich gefunden.  Liebes Kopenhagen, ich werde wiederkommen!

Gelesen

Ø gelesene Seiten pro Tag:         9 (16)

gelesene Seiten im November:  277 (469)

gelesene Seiten 2015:                4907

gelesene Bücher 2015:               15 (14)

So wird der Dezember

Im Dezember habe ich wieder etwas mehr Zeit für mich und für all das, was mir am Herzen liegt. Ich freue mich auf die Weihnachtszeit, auf gemütliche Leseabende und hoffentlich auch bald über etwas Schnee. Ich freue mich darauf, endlich die Gedanken über einige bereits gelesene Bücher aufschreiben zu können. Und auch wenn das Jahr wahnsinnig schnell vorbei gegangen ist, so freue ich mich auch auf das näher kommende, neue Jahr 2016 und auf frisch gesteckte Ziele für einen neuen Lebensabschnitt.

Wie verbringt Ihr den letzten Monat im Jahr? Freut Ihr euch auf Weihnachten und nimmt jeden Weihnachtsmarkt, jeden Marzipantee und jedes Lebkuchenherz mit? Oder flüchtet Ihr im Dezember gerne in wärmere Gebiete, in denen es nicht so früh dunkel wird?