Twitter in #echt

Irgendwie ist diese Online-Welt schon schräg. Man kommuniziert plötzlich mit Menschen, die einen eigentlich vollkommen fremd sind. Fremd, aber doch irgendwie nah, denn Leute mit den gleichen Interessen findet man in den passenden Communities ja in Massen.

Kann man „online“ eigentlich auch mit „offline“ verbinden? Karla Paul aka @Buchkolumne und Miriam Semrau, auch bekannt unter @krimimimi33, haben gerufen und so fanden sich am letzten Freitag viele On- und wenige Offliner zum 1. Hamburger #bookupDE im Büchereck Niendorf zusammen. Ein sehr schöner Abend.

bookup_gruppe

(Foto by Lotta)

Was genau ein #bookup ist? Vor dem #bookup war der #tweetup, ein Schachtelwort bestehend aus „Twitter“ und „meet up“ (engl. für treffen). Dort treffen sich Menschen anlässlich einer Veranstaltung und twittern, was das Zeug hält. Die Idee für einen #bookupDE hatte Stefanie Leo: Sie wollte damit die Idee auf die Bücherwelt übertragen.

bookup_lesungDas Büchereck in Niendorf war der perfekte Platz für den ersten #bookupDE in unserer schönen Hansestadt. Niendorf ist zwar nicht der bekannteste, schönste, angesagteste oder zentralste Stadtteil Hamburgs,  Inhaberin Christiane Hoffmeister war jedoch eine hervorragende Gastgeberin. Zugegeben, zusammen mit ihren Angestellten hat sie unsere Herzen auch mit allerlei Knabbereien und Wein gewonnen, aber wenn eine Inhaberin ihren Buchladen seit 25 Jahren führt, einen super Online-Shop sowie vorbildlich in der Social-Media-Welt vertreten ist (Twitter, Facebook, Instagram), dann dient sie als passendes Vorbild für andere Buchhändler.

Aber nur zum Essen und Trinken waren wir ja auch nicht im Büchereck. Den Anfang machte die Autorin Isabel Bogdan, die aus ihrem Buch „Sachen machen“ vorgelesen hat. In mehr oder weniger 17 Minuten (soviel war für die Vorlesung eingeplant, gefühlt war es aber viel kürzer) erzählte Isabel von ihren gesammelten Eindrücken aus dem schönen, beschaulichen Wacken. Und vom nicht immer so beschaulichen Festivalgelände. Tipp: Am 10. November findet eine weitere Lesung mit Isabel Bogdan im Büchereck Niendorf statt. Mehr Infos findet ihr hier.

Buchempfehlung durften während der Veranstaltung natürlich nicht fehlen. Karla stellte die Bücher Glow von Ned Beaumann und Die niedrigen Himmel von Anthony Marra vor. Letzteres habe ich dann auch gleich mit nach Hause bookup_buchvorstellunggenommen. Miriam empfohl uns – natürlich – Krimis und Thriller. Die Wahrheit und andere Lügen von Sascha Arango ist gleich auf meine Merkliste gewandert. Der Autor ist Drehbuchautor einiger Tatort-Folgen, und das Drehbuchautoren gute Romane schreiben können, hat unter anderem Ralf Husmann bewiesen, wenn auch in einem anderen Genre. Die anderen Empfehlungen der Krimimimi –  Die Kairo-Affäre von Olen Steinhauer und Galveston von  Nic Pizzalotto – versprechen ebenfalls spannende Lesestunden.

Der Abend endete mit dem stöbern im Büchereck und tollen Gesprächen mit anderen online-affinen Buchliebhabern. Was könnte es schöneres geben?