„Kannst du lesen?“

Gestern fragte mich im Bus eine Frau, ob ich denn lesen kann. Sie meinte nicht das Lesen im Allgemeinen, ich hatte ja ein Buch in der Hand. Was die ältere Frau neben mir wirklich meinte war so etwas wie „wie kannst du denn verdammt nochmal auch nur ansatzweise vernünftig einen Satz lesen, bei den ganzen laute Gelaber der Menschenmassen?!“. So in der Art.

Ich wohne in Hamburg. Jeden Morgen fahre ich vom äußeren Rand der Stadt in Richtung Innenstadt. Genau die Richtung, in die die meisten Menschen zur Arbeit fahren. Nach einer halben Stunde steige ich dann in den Bus, der dann eine der meist befahrenen Busstrecken fährt. Manchmal passen keine Leute mehr in den Bus und müssen dann auf den nächsten Bus warten, in der Hoffnung, dass sie dann reinpassen.

Ja, es ist laut und im Sommer auch noch warm. Es gibt Orte, an denen ich lieber bin und Orte, an denen ich lieber lese. Auf der Couch, im Garten, im Bett. Fakt ist aber, dass ich mindestens zehn Stunden die Woche in öffentlichen Verkehrsmitteln sitze und das ein gutes Buch mir die Zeit etwas verkürzen kann. Und ja, dann vergesse ich alles um mir herum und kann mich voll und ganz auf die Geschichte in meinen Händen konzentrieren.

„Das ist reine Gewöhnung. Ich bin so viel unterwegs…“ habe ich gestern zu der Frau gesagt, die mir daraufhin erklärte, dass sie so gut wie nie Bus fährt. Ich glaube, ein bisschen Mitleid in ihrem Ton gehört zu haben.

Frage an euch: Könnt Ihr überall lesen oder gehört ihr zu den Menschen, die dafür ihre Ruhe brauchen? Wo liest ihr am meisten – und wo am liebsten?

 

Advertisements

6 Gedanken zu “„Kannst du lesen?“

  1. Guten Morgen 🙂

    Ich kenne das nur zu gut. Ich wurde auch schon darauf angesprochen, wie ich in einer vollbesetzten Bahn mit plärrenden Schulkindern und telefonieren Menschen (etc.) mich auf mein Buch konzentrieren könnte. Wenn ich ein wirklich gutes Buch lese, versinke ich komplett darin und blende alles andere um mich herum aus. Ich muss dann auch oft aufpassen, dass ich nicht die Haltestelle verpasse, an der ich aussteigen muss 😀 Am liebsten lese ich jedoch entweder zu Hause in meiner Bücherecke oder am Rhein und dort denn auch gerne ohne Krach 🙂

    Liebe Grüße,
    Kit

    Gefällt mir

  2. Da ich die letzten zehn Jahre täglich 2 h im Zug verbracht habe, habe ich mich sehr gut daran gewöhnen können und es verkürzt die Reise. Mittlerweil habe ich es näher, aber kann immer noch gut im Tram lesen. Mir verursacht es bei einem spannenden Buch gar keine Schwierigkeiten einfach einzutauchen, schwieriger ist es schon, wenn ich ein Buch zu Ende lesen will, weil ich es nun mal lesen wollte und angefangen habe. Da lass ich mich sehr schnell ablenken, alles erscheint mir dann spannender als das Buch, sogar die Stille zuhause.

    Gefällt mir

    • Das kenne ich auch, allerdings lass ich mich bei weniger spannenden Büchern leichter bei mir daheim ablenken als im Bus. Im Bus gibt es halt weniger Alternativen, außer aus dem Fester starren oder fremde Menschen belauschen.

      Gefällt mir

  3. Also stehend im Bus zu lesen, wäre bei mir sicher die Ausnahme. Es käme sicher auch auf das Buch an. Grundsätzlich kann ich überall lesen, mag es dabei natürlich aber schon gemütlich.

    Grüße von der Tintenelfe

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s